Partnergemeinden der Stadt Hemmoor, der Gemeinden Hechthausen und Osten

Partnergemeinden der Stadt Hemmoor

Kulturhaus

Rüdersdorf

30 Kilometer östlich von Berlin gelegen – ist der Ort seit alters her durch seine einmalig in der Mark Brandenburg vorkommende Kalksteinlagerstätte bekannt. Kalkstein in Rüdersdorf und Kreide in Hemmoor, die Geschichte beider Orte weist zumindest darin eine Ähnlichkeit auf. Diese beiden Rohstoffe werden nämlich zur Zementherstellung benötigt. Längst gehört die HEMMOOR ZEMENT AG der Vergangenheit an und der Standort ist heute ein weit bekannter Anlaufpunkt für den Tauchtourismus. In Rüdersdorf hingegen wird noch heute Zement in einem modernen Werk produziert.

Diese Verbundenheit war auch der Grund, dass die Stadt Hemmoor und die Gemeinde Rüdersdorf am 31. Mai 1991 ihre Partnerschaft besiegelten. 15.600 Einwohner leben in der Partnergemeinde.

Die Partnerschaft ist geprägt durch gegenseitige Besuche anlässlich bedeutender Veranstaltungen in beiden Orten. Ebenfalls pflegen die Feuerwehren und die Unternehmergemeinschaft regen Kontakt.


Couhé

Die Partnerschaft mit Couhé geht auf das Jahr 1967 zurück. Am 29. Oktober 1967 schloss die damalige Gemeinde Warstade den Partnerschaftsvertrag mit dem französischen Ort. Couhé liegt etwa 350 km südwestlich von Paris, nahe der Provinzhauptstadt Poitiers, und zählt etwa 2.000 Einwohner.

Ein wichtiger Bestandteil der Partnerschaft ist der regelmäßige Jugendaustausch. Dieser ist ein lebendiger Beweis dafür, dass die nunmehr über 45jährige Partnerschaft ein fester Bestandteil im politischen und gesellschaftlichen Leben geworden ist.


Swaffham

Die Stadt Swaffham liegt im Osten Englands zwischen den Städten Peterborough und Norwich. Über 6.000 Einwohner leben in der Stadt.

Ein reger Austausch vieler gesellschaftlicher Gruppen hält die Partnerschaft jung. Freundschaftlich verbunden sind die Orte seit dem Jahre 1968.


Ringpartnerschaft

 

Die Schließung der Partnerschaft mit Swaffham war gleichzeitig der Gründungstag der Ringpartnerschaft  zwischen Couhé, Swaffham und damals noch Warstade, die am 05. Juni 1968 stattfand.

Von der Gründung der Ringpartnerschaft bis zum heutigen Tag hat sich der Partnerschaftsgedanke verfestigt und stets weiterentwickelt. Der Jugendaustausch, auch mit Swaffham, hat mit Sicherheit einen wesentlichen Beitrag dazu geleistet. Die Partnerschaften nicht nur auf politischer Ebene zu leben, hierzu haben sich die Verschwisterungsklubs verpflichtet.

Die Unterbringung der Delegationen erfolgt in allen drei Orten stets in Gastfamilien. Dadurch sind ebenfalls auf privater Ebene Freundschaften entstanden, die eine wichtige Grundlage dafür sind, dass der Gedanke der Völkerverständigung auch bei den nachfolgenden Generationen gepflegt wird.

Die offiziellen Partnerschaftstreffen finden alle zwei Jahre statt. In 2014 begrüßte die Stadt Hemmoor ihre Freunde aus Couhé und Swaffham zum turnusmäßigem Verschwisterungstreffen.

 

 

Schwebefähre Osterrönfeld

Partnergemeinde der Gemeinde Osten

Osterrönfeld 

Osten unterhält seit dem 28. Mai 2006 eine kommunale Partnerschaft mit der Gemeinde Osterrönfeld aus dem Kreis Rendsburg-Eckernförde in Schleswig-Holstein, dem Standort der zweiten deutschen Schwebefähre. Die Gemeinde liegt an der Südseite des Nord-Ostsee-Kanals, der meistbefahrenen Wasserstraße der Welt, gegenüber der Stadt Rendsburg und gehört zum Amt Eiderkanal.

 

Neben der Gemeinsamkeit im Hinblick auf die Zusammenarbeit im Weltverband der Schwebefähren verbindet natürlich die 2004 eröffnete Ferienstraße „Deutsche Fährstraße“, die von Bremervörde nach Kiel führt und dabei die verschiedensten Möglichkeiten der Gewässerquerung erfahrbar macht. In der Zwischenzeit hat sich ein reger Austausch zwischen den Vereinen und Institutionen aber auch auf kommunaler Ebene ergeben, die die Partnerschaft intensiv mit Leben erfüllt.

Partnergemeinde der Gemeinde Hechthausen

Hilbersdorf (Sachsen)

Die Gemeinde Hechthausen unterhält eine Partnerschaft zur Gemeinde Hilbersdorf im Bundesland Sachsen nahe der Landeshauptstradt Dresden. Die innerdeutsche Partnerschaft wurde am 02. August 1991 in Hilbersdorf im Rahmen der dortigen 825-Jahr-Feier mit Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde begründet.

Der kommunalen Partnerschaft war eine langjährige Partnerschaft der ev.-luth. Kirchengemeinde Hechthausen mit der dortigen Kirchengemeinde vorausgegangen; auf dieser Basis fanden nach Öffnung der Grenzen der DDR auch die politischen Gemeinden zueinander.

Regelmäßige Partnerschaftstreffen auf kommunaler Ebene sowie Kontakte zwischen den Freiwilligen Feuerwehren und vielen Bürgerinnen und Bürger der Gemeinden haben die Verbindungen zwischen Hechthausen und Hilbersdorf verfestigt. 

 
Aus dem Rathaus
Bürgerversammlung Osten

Einladung zur Bürgerversammlung in der Gemeinde OstenIn der Gemeinde Osten findet am 18. April 2018...

> mehr
Sichern Sie sich Ihr Grundstück in bester Lage!

Die Stadt Hemmoor veräußert attraktive Grundstücke für Gewerbe- und Wohnnutzung im Hemmoorer...

> mehr
Ratsbeauftragte für Kinder-und Jugendbeteiligung +++Aktuelles+++

Hallo und einen schönen guten Tag. Einige von euch kennen mich bereits und einige von euch wissen...

> mehr
Schließung der Verwaltungsaußenstelle Hechthausen

Die geplante Renovierung der Verwaltungsaußenstelle Hechthausen erfolgt in der Zeit vom 26. März...

> mehr
Anmeldeverfahren für die Kindertagesstättenplätze

Die Vergabe der Kindertagesstättenplätze erfolgt für einen Kindertagesstättenplatz in der Stadt...

> mehr
Preiswerte Baugrundstücke mit Kinderbonus!

Die Stadt Hemmoor veräußert im Baugebiet „Am Kirchfeld“ courtagefrei eigene Baugrundstücke. Sichern...

> mehr
Bürgerbroschüre
Informations- bzw. Bürgerbroschüre

Die Samtgemeinde Hemmoor präsentiert sich in der Informations- bzw. Bürgerbroschüre mit einer...

> mehr